Metafiktion und böses Erwachen

In der Dezember-Ausgabe der österreichischen Literaturzeitschrift Buchkultur bespricht Peter Hiess in seiner Krimikolumne – Schmauchspuren – diesmal den neuen Roman »Blutschneise« von Guido Rohm.

Hier der Anfang der Rezi: »Wenn schon Metafiktion, dann bitte so.«
Und das Ende: »Es wird ein böses Erwachen geben.«

Hier die Ganze Rezension:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s